Schule des Sterbens

30. April - 23. Juni  2021

 

Endlich(e) Lebenszeit

— eine Annäherung in fünf Etappen

Inspiriert vom Death Cafe und den Gesprächen über Sterben und Tod, bietet dieses Kleingruppenangebot (max. fünf TeilnehmerInnen) einen erweiterten Rahmen, auf das eigene Altern, Sterben, den eigenen Tod und die Auswirkungen auf die verbleibende Lebenszeit zu blicken. Vergänglichkeit und Verlust von Liebgewordenem begleitet unser menschliches Dasein. Gemeinsam wollen wir darüber in Austauch treten.

 

„Endlich(e) Lebenszeit" ist ein Kleingruppenangebot für Menschen, die sich mit (der Endlichkeit) ihrer Lebenszeit auseinandersetzen. Wir dürfen Betrachtungen zur verbrachten und verbleibenden Lebenszeit Raum geben, Betrachtungen zur aktuell gelebten Zeit und zum Umgang mit Lebenszeit an sich.

Geleitet von Alexandra Kleinheinz

Mitgründerin der Schule des Sterbens

www.alexandrakleinheinz.at

 

Zeitlicher Rahmen

5 Abende — jeweils Freitag von 18:00 bis 20:00 Uhr

zu folgenden Terminen:

30.04.

21.05.

11.06.

02.07.

23.07.

 

Veranstaltungsort

Institut für Lebenskunst

Rudolf-Zeller-Gasse 1/1/2

1230 Wien
 

Anmeldung

praxis@alexandrakleinheinz.at

Ablauf

Freier Austausch und angeleitete Übungen werden sich abwechseln. Vorrangig richten wir uns nach den Themen die in der Gruppe entstehen und lassen uns ein Stück vom Prozess führen.
 

Voraussetzungen
Einhalten der jeweils geltenden COVID-Schutzmaßnahmen
Individuelles Einzelgespräch vor Kursanmeldung (ca. 50 min)

 

Finanzieller Rahmen

Teilnahmegebühr Euro 275,--

fällig sechs Werktage vor Kursbeginn

Vorabgespräch Euro 40,--